free html5 templates

IKEA Stiftung

Förderung Erlebnis- und Klettergarten

Erlebnis- und Klettergarten dank IKEA Stiftung

Wir bauen ein Erlebnis- und Klettergarten für unsere Kinder! Mit großer Unterstützung der IKEA-Stiftung gestalten wir den Garten um. Vieles ist schon fertig: Ein Holzschiff, neue Kinderfahrzeuge, ein Holzgerüst zum Hämmern und Schrauben... und noch in diesem Jahr soll ein großes Baum- und Spielhaus zum Klettern, Toben und Verstecken entstehen.Wir alle freuen uns, DANKE an die IKEA-Stiftung und an alle fleißigen kleinen und großen helfenden Hände!  

Kleine Fische unterwegs

Erweiterung des "Fuhrparks"

Förderung des Quartiersmanagements Richardplatz Süd 

Wir freuen uns sehr über die großzügige finanzielle Förderung des Quartiersmanagements Richardplatz Süd im Rahmen des „Aktionsfonds“, durch die wir den „Fuhrpark“ unseres Kinderladens erweitern konnten.

Unter dem Motto „Kleine Fische unterwegs“ hatten wir uns zum Ziel gesetzt, durch die Anschaffung von pädagogisch interessanten Kinderfahrzeugen neue Anreize für das Spielen an der frischen Luft zu schaffen.

Durch die Ersetzung der alten Fahrzeuge durch hochwertige neue Fortbewegungsmittel sollte außerdem die Qualität der Ausstattung des Kinderladens insgesamt verbessert werden. 

Von der Fördersumme plus einem kleinen Eigenanteil konnten insgesamt 7 neue Fahrzeuge erworben werden: ein Traktor, womit ein sehnlicher Wunsch der jüngsten Kinder erfüllt wurde, ein Minirutscherad für die unter-3-Jährigen, eine extra sicherer Schubkarre mit 2 Rädern, ein Roller, ein Dreirad mit breiten profilierten Reifen sowie ein sogenanntes „Fahrradtaxi“ mit einem Sitz- und einem Stehplatz.

Das erste bestellte Fahrzeug erreichte den Kinderladen Anfang Juni. Freudige Spannung löste dabei bereits das riesige Paket aus, in dem das Fahrzeug angeliefert wurde. Was sich darin wohl verbirgt? 

Die Freude konnte nicht größer sein, als die Kinder einen Traktor in Augenschein nahmen.

Auch alle anderen Fahrzeuge wurde mit großer Freude entpackt und in Besitz genommen.

Nachdem die 7 neuen Fahrzeuge nun knapp fünf Monate im Gebrauch sind, beobachten wir noch immer die tägliche Benutzung von gleichermaßen Mädchen und Jungs ,sowie unter- und über-3-Jährigen. Es lässt sich dabei eine sehr vielseitige und kreative Nutzung der Fahrzeuge beobachten: es werden alleine oder auch gemeinschaftlich Runden um den großen Sandkasten in der Mitte unseres Hofes gedreht, es wird gemeinsam am, mit und auf dem Traktor gespielt, mit der neuen Schubkarre und anderen Utensilien verwandelt sich der Hinterhof hin und wieder in eine kleine Baustelle. 

Die ganz kleinen Kinder versuchen sich immer wieder auch an den größeren Fahrzeugen und werden dabei herausgefordert, ihre Kraft, Balance und ihr motorisches Geschick weiter zu entwickeln. Sie beweisen dabei großen Mut!

Die älteren Kinder veranstalten gerne Rennen mit den neuen Fahrzeugen, aber mittlerweile haben sie gelernt, dass sie dabei sehr achtsam gegenüber den anderen „Verkehrsteilnehmern“ sein müssen.

Wie erhofft laden die Fahrzeuge also zu kooperativem Spiel und zum Entdecken der eigenen körperlichen Fähigkeiten und Grenzen und fördern die Kinder zusätzlich in der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen. Es ist eine große Freude, ihnen zuzuschauen! 

Wir möchte uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich beim QM Richardplatz Süd und dem Quartiersbeirat für die großzügige Förderung bedanken. 

Barbara Lenz,

im Namen des Vorstands Kleinkindpädagogik e.V. und im Namen der Garten-AG 

Stiftung Deutsche Postcode Lotterie

Förderung  Einbau einer Hochebene 

Kleine Fische hoch hinaus!

Dank einer großzügigen Förderung der Stiftung Deutsche Postcode Lotterie, ging bei den Kleinen Fischen im Herbst 2017 ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Der Einbau einer Hochebene im "Nestbereich" unseres Kinderladens.

Bereits lange hatten wir uns damit beschäftigt, wie wir die in die Jahre gekommenen Räume in unserem so genannten „kleinen Laden“ verbessern können, um einen Ort zu schaffen können, an dem sich die Kleinen wohlfühlen, entfalten und wachsen können.

Das Konzept einer Hochebene aus naturbelassenem und organisch geformten Wildholz der kleinen Berliner Firma Badabaum (http://badabaum.de) überzeugte uns Eltern und Erzieher_innen sofort – aus einer Idee wurde ein Plan und aus einem Plan wurde Wirklichkeit.

Ein besonders schöner Aspekt des Gesamtprozesses sehen wir darin, dass unsere „Kleinsten“ den Aufbau der Hochebene hautnah miterleben durften und aktiv in kleinere Aufgaben eingebunden waren. Manche Kinder durften Holz schmirgeln oder beim Tragen helfen. Die Tischler haben den Kindern ihre Arbeitsprozesse erklärt und Fragen beantwortet. So haben die Kinder des Kinderladens einen guten Einblick darin erhalten, was es bedeutet, etwas von Hand anzufertigen.

Die fertige Hochebene wurde schließlich im wahrsten Sinne des Wortes im Sturm erobert. Es ist eindrucksvoll zu erleben, welche Auswirkung die Veränderung eines Raumes auf das Spielverhalten und das Miteinander der jetzigen Kinder hat. Die Hochebene wird erklettert und berutscht und auch die Räume, die unter der Ebene entstanden sind, werden für neue Arten der Interaktion und des Spiels genutzt.

So wurde mit der Hochebene nicht nur eine Art neuer "Indoor-Kletter-Bereich" geschaffen, der den Bewegungsradius der Kinder in den begrenzten Räumen eines großstädtischen Kinderladens um ein Vielfaches erweitert hat; es sind zudem kleine "Höhlen" und Rückzugsräume entstanden, die von den Kindern kreativ genutzt werden.

Ein wesentlicher Teil der Wirkung der neuen Hochebene geht von dem naturbelassenen und organisch geformten Holz aus. Auch wir Eltern nehmen den neuen Raum vollkommen verändert wahr und freuen uns, unsere Kinder an einem Ort zu wissen, der sie sinnlich anregt und der sich positiv auf ihr Wohlbefinden auswirkt.

Wir danken der Deutschen Postcode Lotterie für die großzügige Förderung und wir danken Badabaum für die professionelle Planung und die liebevolle Umsetzung unseres Projekts.

Im Namen der Eltern, Linda Viereck und Barbara Lenz 

Kleinkindpädagogik e.V.