Mobirise

Kinderladen
Kleine Fische

Kleinkindpädagogik e.V.

Über uns

Wir sind eine Elterninitiative, d.h. Eltern organisieren, planen und strukturieren den Alltag gemeinsam mit den Erzieher*innen. Dazu gibt es den Trägerverein „Kleinkindpädagogik e.V.“, in dem alle Eltern und Erzieher*innen Mitglied sind. „Elternarbeit“ bildet das Fundament der Einrichtung.

Bis zu 26 Kinder werden in zwei altersspezifischen Gruppen betreut. Unser tolles pädagogisches Team besteht aus (fünf bis sechs Erzieher*innen, sowie Erzieher*innen in berufsbegleitender Ausbildung. Regelmäßig wird das Team von Bundesfreiwilligen und von Praktikant*innen unterstützt.

Die Grundlage unseres Bildungsverständnisses und unserer Arbeit ist, wie in allen Berliner Kindertagesstätten, das Berliner Bildungsprogramm. Dieses findet ihr hier. 

Darauf aufbauend arbeiten wir situationsorientiert und legen großen Wert auf die aktive demokratische Teilhabe der Kinder. Gemeinsam – Kinder, Erzieher*innen, Eltern – schaffen wir so einen Raum für ein lebendiges und aktives Miteinander. 

Alltag im Kinderladen


Ein strukturierter Tagesablauf mit festen Ritualen gibt den Kindern in unserem Kinderladen eine sichere Basis und bildet den vertrauten Ausgangspunkt für ihre alltäglichen Erkundungen und Entdeckungsreisen.

Der Kinderladen öffnet um 8:00 Uhr. Unser Tag beginnt mit dem gemeinsamen Frühstück für alle, die bereits da sind und etwas essen möchten.

Anschließend teilt sich die Gruppe zum Morgenkreis und die kleinen Fische (1-3 Jährige) gehen in ihren Kleinen Kinderladen. 

Nun ist Zeit für verschiedene offene Angebote, Projektarbeit, Ausflüge, Spielen in den Räumen oder im Garten, Malen, Basteln oder Vorlesen. Die Kinder gehen mindestens einmal am Tag nach draußen.

Nach dem Mittagessen bereiten sich unsere Kleinen auf den Mittagsschlaf vor. Die Kinder im Großen Kinderladen machen eine begleitete Ausruhzeit im Kuschelraum oder treffen sich in unserer Leseecke zum gemütlichen Vorlesen.

Zur Vesper treffen sich wieder alle Kinder gemeinsam. Es gibt Brote mit vegetarischem Aufstrich, Butter oder Frischkäse, Müsli und Joghurt, dazu frisches Obst und Gemüse sowie ungesüßten Tee und Wasser. Im Sommer vespern wir oft im Garten.   

Der Kinderladen schließt um 17:00 Uhr.

Pädagogische Arbeit

Unsere Pädagog*innen streben es an, alle wichtigen Bildungsbereiche angemessen zu fördern, um unsere Kinder sowohl in ihrer geistigen und sozialen, als auch in der körperlichen und emotionalen Entwicklung bestmöglich zu begleiten. Die Ideen, Anregungen, Impulse und Vorgaben des Berliner Bildungsprogramms wollen wir in unserem Kinderladen mit Leben erfüllen. 

Unsere Erzieher*innen sind offen dafür, neue Ideen aufzugreifen und auszuprobieren, sie sind aufmerksam und interessiert an neuen Erkenntnissen. Durch regelmäßige Besuche von Fortbildungen und den gemeinsamen Austausch untereinander vertiefen und erweitern sie fortwährend ihr eigenes pädagogisches Fachwissen.

Unser Garten

Im Hinterhof ist unser großer Garten, auf den wir besonders stolz sind: Bäume, Schaukeln, ein großer Sandkasten, das selbst gebaute Piratenschiff, der „Pool“, in welchem die Kinder im Sommer planschen und natürlich viel Platz zum Toben, Rennen, Sitzen, Dreiradfahren und Vieles mehr.

Gleichzeitig können unsere Kinder hier gärtnern, klettern, Sandkuchen backen, Ameisen zählen, Schnecken beobachten und träumen.

Und nicht nur die Kinder: Bei regelmäßigen Gartentagen packen auch die Eltern und Erzieher*innen an, um das Herzstück unseres Ladens in Stand zu halten.

Weitere Aktivitäten

Einmal im Jahr findet unsere Ladenreise für die Kinder des Großen Kinderladens (ab etwa 3 Jahre) statt. Zur Vorbereitung gibt es eine Ladenübernachtung.

Wöchentlich nutzen wir die Turnhalle im Nachbarschaftsheim Neukölln. Hier wird geturnt, geklettert, mit Bällen gespielt, gelaufen, gerannt und getanzt. Zudem haben die Vorschulkinder die Möglichkeit, gemeinsam die Neuköllner Musikschule Paul Hindemith zu besuchen.

Die Projektarbeit, die von unseren Erzieher*innen geplant und durchgeführt wird, ist situationsorientiert und basiert auf dem Erlebnishorizont unserer Kinder: Hier soll den Kindern die Gelegenheit gegeben werden, sich intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen, das einen klaren Bezug zu ihrem Lebens- und Interessenumfeld hat.

Einmal im Monat treffen sich alle Eltern zu einem selbstorganisierten Elterncafé von 15:30-17:00 Uhr. 

Und natürlich wird auch gefeiert! Feste sind regelmäßiger Bestandteil des Kitajahres und werden von den Erzieher*innen gemeinsam mit den Kindern vorbereitet. Auch die Eltern packen tatkräftig mit an. 

Essen

Eine gute, ausgewogene und vollwertige Ernährung sowie das Erlebnis, dass gemeinsames Essen Spaß macht, sind uns ein großes Anliegen.

Insbesondere die gemeinsamen Mahlzeiten bei den Kleinen und den Großen sind zentrale Ankerpunkte im Tagesablauf. Uns ist es wichtig, dass die Kinder Freude am Essen haben und gleichzeitig lernen, Lebensmittel wertzuschätzen.

Frühstück und Vesper bereiten unsere Erzieher*innen zu, oftmals mit den Kindern gemeinsam. Dafür verwenden wir Bio-Produkte, möglichst regional.

Das Mittagessen beziehen wir von der Kantine der Freien Waldorfschule in Kreuzberg. In dieser vegetarischen Vollwertküche auf Getreidebasis wird nur mit Bioprodukten gekocht.

Unser Kinderladen geht bewusst mit Zucker um, er den Kindern aber nicht gänzlich verboten. Manchmal werden wir schwach: Der Geburtstagskuchen oder ein Eis an besonders heißen Tagen gehören für uns einfach dazu….

Kleinkindpädagogik e.V.